Mongolei Expedition 2010 PDF Drucken E-Mail

25. Juli - 04. August 2010
05. August - 15. August 2010
17. August - 26. August 2010

Die Expedition startet und endet nach 10-12 Tagen in der mongolischen Hauptstadt Ulan-Bator.

Unsere Route führt uns in die Wüste Gobi. wir befahren den "Längengrad der Dinosaurier" und nutzen auf unserem Weg die alte Karawanen-Route, welche früher Ostasien und Europa - auch bekannt als Seidenstrasse - verbunden hat. Während unserer Fahrt werden wir auf die Ruinen eines mongolischen Klosters treffen und die hier lebenden Nomaden besuchen.

Die Tour führt uns zum großen Salzsee Ulaan Nuur. Wir übernachten in Zelten in der Nähe des Dorfes Sharkulasan. Hier werden auch die größten Kamelrennen der Mongolei veranstaltet.

Wir erreichen Dalanzadgad, die Stadt im Herzen der Wüste Gobi. Hier besuchen wir den chinesischen Markt und fahren zum Nationalpark Gurwan Saichan. Vor Ort lassen wir uns vom Eis-Canyon "Yol Am" beeindrucken, ein Tal welches auch im Sommer vereist ist.

Wir durchqueren die Wüste Gobi und sehen die großen Dünen von Molcog Els mit eigenen Augen. Diese Wanderdünen erstrecken sich über eine Länge bis zu 100 km und können eine Höhe von 100 m erreichen.

Nun geht es Richtung Norden. Unser nächstes Etappenziel ist die Stadt Arwajcher, am Rande der Wüste. Wir übernachten in der Nähe des Flußes Orgin. Die Route folgt dem Flußlauf zu den beeindruckenden Orchon Wasserfällen und zum Czentajskich Gebirge.

Unweit des Flusses liegt die ehemalige Hauptstadt von Dschinges Khan, Karakorum. Hier befindet sich das älteste Kloster der Mongolei, Erzeni Dzu. Karakorum ist eine zivilisierte Stadt, die eng mit der Geschichte und der Tradition der Mongolei verbunden ist.

Auf der Fahrt Richtung Norden, versuchen wir die Ruinen der alten Hauptstadt Ujgurow zu finden. Die Route endet wieder in Ilan-Bator.