Unser Expeditionsleiter

Romuald Koperski ist Abenteurer, Reisender und Reiseleiter zugleich. Romuald Koperski

Weltreisender, Fremdenführer durch Sibirien, Organisator der Autorallyes durch weite Gebiete Sibiriens, Pilot, Journalist, Fotograf, Musiker, Pianist und Schriftsteller ("Duell mit Sibirien", "Als blinder Passagier durch Sibirien", "1001 Bilder von Sibirien").

Er ist Organisator von Ausstellungen und Autor vielerVeröffentlichungen über Sibirien, daß er oft kreuz und quer auf dem ganzen Längengrad durchwandert hat. Drei mal war er Initiator und Veranstalter der "Transsyberia", darunter eine der längsten und schwierigsten, 39 Tage dauernden, Autorallye der Welt. Die "Transsibirien - Gigant" Atlantik - Pazifik mit einer Streckenlänge von 30.000 km.

Dutzende Forschungsexpeditionen nach Jakutien, Chakassen, Altaj, Burjatien, Tschuktschen, Kolyma, Baikalsee, Ural, Wierchojansk - Gebirge, Sajan, Chaman - Daban, Suntar - Chajata, Kolymagebirge, Tscherski - Gebirge, Polargebiete Sibiriens hat er organisiert und begleitet. 1994 führte er die erste gelungene Autoexpedition der Geschichte auf der Strecke Zürich - New York durch. Der Weg dieser Pionierexpedition führte durch unendliche und menschenleere Gebiete Sibiriens nach Alaska, weiter nach Kanada und Amerika.

Siebenmal hat Romuald Koperski Sibirien auf dem ganzen Längengrad (100.000 km) mit dem Auto durchfahren.

Er nahm die "Einsame Fahrt" mit einem Schlauchboot auf der Lena, dem mit 4.500 Kilometern längste Fluss Sibiriens, auf und führte eine Pionierwinterexpedition entlang der Küste des arktischen Meeres durch.

Für seine "Sibirienerrungenschaften" wurde er mit einem "Kolos - Preis" belohnt und erhielt den Titel eines Jahresweltreisenden für das Jahr 1999. Im November 2004 gab er als Musiker das längste Klavierkonzert auf der Welt - es dauerte 54 Stunden und eine Minute !!!

Für seine "sibirischen" Leistungen erhielt er den Prestige-Preis "Kolosa" sowie den Titel "Reisender des Jahres 1999".